Welche gegenwärtigen Schriftsteller kennen die Ukrainer – eine Untersuchung

Von den gegenwärtigen einheimischen ukrainischen Schriftstellern kennen die Ukrainer am besten Lina Kostenko. Dies belegen die Daten der gesamtukrainischen Untersuchung »Ukrainian Reading Publishing Data 2018«, welche das kulturell-verlegerische Projekt »Chytomo« gemeinsam mit dem digitalen Verlag »GUTENBERGZ« und unter Hinzuziehung des soziologischen Dienstes des »Rasumkow-Zentrums« durchgeführt hat.

So nannten auf die offene Frage »Welche von den gegenwärtigen ukrainischen Schriftstellern kennen Sie?« 10% der Befragten die Schriftstellerin Lina Kostenko. An zweiter Stelle steht Serhij Zhadan mit 7%, an dritter und vierter sind Jurij Andruchowytsch und Oksana Sabuschko (mit einem kaum nennenswerten Unterschied bei der Anzahl der Nennungen — 4,7 bzw. 4,3%, an fünfter dann Wassyl Schkljar, den 3,9% der Befragten nannten. Nach den führenden Fünf kommen Ljubko Daschbar, Iren Rozdobudko und Irena Karpa. Bei der Umfrage im Jahr 2014 kam letztere übrigens auf Platz fünf.

Erstaunlich, wie Lina Kostenko die Rangfolge schon viele Jahre anführt.

Sie zu kennen bedeutet aber indes noch nicht sie zu lesen: jeden der genannten Schriftsteller haben beinahe nur die Hälfte der Befragten gelesen, die sie nannten. So haben die Werke Lina Kostenkos 5,8% gelesen, die Serhij Zhadans 3,9%, Oksana Sabuschko überflügelte Jurij Andruchowytsch mit 2,6% gegen 2,4%, Wassyl Schkljar wurde mit 2,2% von Ljubko Daschbar verdrängt, ihre Werke wurden von 2,3% der Befragten gelesen.

Insgesamt wurden bei der Umfrage 145 Namen gegenwärtiger ukrainischer Schriftsteller genannt. 14% der Ukrainer konnten sich an keinen einzigen Schriftsteller erinnern, 13,8% wählten als Antwort »weiß nicht«. 9,9% gaben keine Antwort.

16% der Ukrainer haben die Werke von gegenwärtigen einheimischen Autoren nicht gelesen.

Als gegenwärtige ukrainische Autoren wurden Namen genannt wie Wassyl Stus, Olsja Busyna, Wsewolod Nestajko, Jurij Pokaltschuk, Wassyl Barko, Anatolij Dimarow, Natalija Sabila, Pawlo Sahrebelnyj usw., die alle nicht mehr leben

1,9% der Ukrainer nannten Klassiker der ukrainischen Literatur.

Der vollständige Text der Untersuchung findet sich hier

Die Untersuchung wurde durchgeführt mit Unterstützung des Ukrainischen Kulturfonds.

Die Untersuchung wurde durchgeführt vom soziologischen Dienst des Rasumkow-Zentrums vom 26. Oktober bis 1. November 2018 in allen Regionen der Ukraine unter Ausschluss der Krim sowie der besetzten Territorien der Oblaste Luhansk und Donezk. Befragt wurden 2013 Umfrageteilnehmer im Alter von 15 bis 59 Jahren. Die theoretische Fehlerquote beträgt 2,3%.